[Champion-Rework-Konzept] Kindred, die ewigen Jäger

Willst du Posten?

Möchtest du Beitragen? Erstelle ein Konto oder melde dich an!

  • [Champion-Rework-Konzept] Kindred, die ewigen Jäger (Das Original erschien am 21.05.17)


    Hallo lieber Leser und herzlich willkommen zu meinem neuestem Champion-Konzept! Heute möchte ich dir Kindred….

    Ja, ich weiß, was du jetzt wahrscheinlich denkst. Gib mit deshalb bitte nur ein paar Zeilen Zeit, es dir zu erklären. Deswegen, ohne große Umschweife, legen wir auch schon los!



    Inhalt:


    1. Allgemeines

    2. Werte/Schwierigkeit

    3. Lore

    4. Fähigkeiten

    5. Texte

    6. Wie spiele ich sie/ihn?



    1. Allgemeines


    Die Grundidee: Alsooooo:

    Ich weiß, Kindred gibt es schon als Champion, schon einige Jahre lang. Heißt aber nicht, dass man sich nicht über bestehende Konzepte Gedanken machen darf. Wie auch in diesem Fall: Ich saß da so in meinem Zimmer herum, sinnierte etwas über die verschiedenen Champs in LoL, so auch über Kindred, unser Lamm-Wolf-Duo, dann über unser Traumpärchen Rakan+Xayah… und hatte auf einmal eine verrückte Idee: Was wäre, wenn Kindred an sich auch zwei Champions wären? Wie würde das funktionieren? Und schon machte ich mich an die Arbeit.


    Dieses Konzept ist in mehrerlei Hinsicht etwas anders: denn zum Einen habe ich bisher noch nie bestehende Champions bearbeitet, alle meine Konzepte waren bisher auf neue Champions ausgelegt, zum anderen, man glaubt es kaum, gibt es heute zwei Konzepte in einem! Double Trouble! Deswegen ist dieses Konzept hier vielleicht nicht ganz ernst zu nehmen wie meine anderen, seht es einfach als eine Art Gedankenexperiment an!


    Die beiden Champions werden jeweils Lamm und Wolf sein und auch ebenso heißen. Lamm ist und bleibt ein Jungler, welches mit seiner passiven Fähigkeit Jagd auf unterschiedliche Ziele macht, um solide Boni zu erhalten (Oder die ganz mutigen können Lamm immer noch als ADC spielen). Wolf hingegen ist zunächst auch als Supporter ausgelegt, wird aber die Rolle des roamenden Supporters völlig neu definieren. Seid gespannt!


    Und ja, ich weiß, dass Kindred bald ein kleines Rework (Nochmal: Das wurde Stand 2017 verfasst!) bekommt. Aber macht das auch nur irgendeinen Unterschied?


    Zum Aussehen der beiden muss ich doch hoffentlich nichts erwähnen? Sind immer noch die selben :)



    2. Werte/Schwierigkeit


    Lamm:


    Leben: 511 (+58/Stufe, 1497 auf Lvl. 18)

    Mana: 278 (+30/Stufe, 778 auf Lvl.18)

    HP/5: 8,5 (+ 0,4/Stufe, 15,3 auf Lvl. 18)

    MP/5: 8 (+0,6/Stufe, 18,2 auf Lvl. 18)

    Angriffsschaden: 62 (+3,7/Stufe, 124,9 auf Lvl. 18)

    Rüstung: 24 (+0,8/Stufe, 37,6 auf Lvl. 18)

    Magieresistenz: 27 (+1/Stufe, 44 auf Lvl. 18)

    Lauftempo: 335

    Angriffsgeschwindigkeit: 0,68 (+0,016/Stufe, 0,952 auf Lvl. 18)

    Angriffsreichweite: 525


    Schaden: [8/10]

    Durchhaltevermögen: [4/10]

    Mobilität: [7/10]

    Utility: [4/10]

    Crowd-Control: [5/10]

    Schwierigkeit: [8/10]



    Wolf:


    Leben: 600 (+94/Stufe, 2198 auf Lvl. 18)

    Mana: 308 (+43/Stufe, 1039 auf Lvl.18)

    HP/5: 9 (+ 1,1/Stufe, 27,7 auf Lvl. 18)

    MP/5: 6 (+0,6/Stufe, 14,5 auf Lvl. 18)

    Angriffsschaden: 64 (+2,9/Stufe, 113,3 auf Lvl. 18)

    Rüstung: 38 (+3,2/Stufe, 92,4 auf Lvl. 18)

    Magieresistenz: 26 (+0,75/Stufe, 38,75 auf Lvl. 18)

    Lauftempo: 330

    Angriffsgeschwindigkeit: 0,65 (+0,01/Stufe, 0,82 auf Lvl. 18)

    Angriffsreichweite: 125


    Schaden: [4/10]

    Durchhaltevermögen: [7/10]

    Mobilität: [6/10]

    Utility: [9/10]

    Crowd-Control: [6/10]

    Schwierigkeit: [5/10]



    3. Lore


    Trenne nie, was zusammengehört.


    Es schien unmöglich, die beiden Vastayahs Kindaré und Vadred zu trennen. Sie kannten und mochten sich seit ihrer Kindheit in den bergigen Wäldern von Shui`Nee, es gab nur wenige, seltene Augenblicke, wo man einen von ihnen ohne den anderen sah. Kindaré wurde wie ihre Eltern eine Hirtin und begleitete sie täglich auf den Gang zu den Weiden ihrer Herde, sie kümmerte sich stets liebevoll um jedes einzelne Tier, nie ließ sie eins zurück oder vernachlässigte es. Vadred hingegen war zum Jagen geboren, schon in jungen Jahren zog er mit den älteren Stammesmitgliedern los und suchte nach Beutetieren. Er sammelte mit seinen präzisen Schüssen die Anerkennung der anderen und schon bald brach auch die Schlacht um ihn selber aus, jedes junge Mädchen war von ihm fasziniert und wollte ihn beeindrucken.


    Auch Kindaré blieb nicht davon verschont. Vadred hatte es ihr ebenso angetan wie all den anderen Mädchen im Dorf, aber ihre lange Freundschaft machte den Ausschlag. Die anderen Mädchen wurden natürlich neidisch und waren erbost, dass Vadred Kindaré wegen einer solch alten Kindergeschichte bevorzugte, aber ihrer Liebe tat das keinen Abbruch. Bald schon begann Kindaré Vadred auf seinen Jagdzügen zu begleiten und half ihm, das erlegte Tier heimzubringen oder, falls noch nötig, sanft den Todesstoß zu geben. Sie kümmerte sich zwar immer noch um die Herde ihrer Eltern, doch mit der Zeit verbrachten sie immer mehr Zeit zusammen, sodass ihre Eltern wieder verstärkt aufpassen mussten, aber sie akzeptierten diesen Zustand, wissend, dass vielleicht schon bald ihre Tochter wo anders wohnen würde.


    Doch ebenso wie ihre Liebe hielt sich auch der Neid der anderen, bis schließlich das Unausweichliche geschehen musste: Vuufe, die Tochter des Dorfmagiers, begann, wahnsinnig vor Neid zu werden, bis sie eine Fluch auf Vadred legte. Zuerst schien dieser keine Auswirkungen zu haben, doch schon bald stellten die anderen fest, dass er seine Beute viel fanatischer verfolgte und umbrachte. Zwar verhielt er sich normal, wenn er sich im Dorf aufhielt, doch sein Verhalten bei der Jagd wurde immer entsetzlicher und die Dorfbewohner begannen, Angst zu haben. Eines Tages schritt schließlich das Oberhaupt des Dorfes ein und bat Vadred zum Wohle aller das Dorf zu verlassen. Unter Tränen fügte er sich diesem Wunsch. Am Tage des Abschiedes übergab er Kindaré seinen Jagdbogen, sie möge ihn aufbewahren, bis er eine Heilung für seinen Fluch finden würde.


    Aber Kindaré konnte es nicht aushalten, ihre Gefühle waren einfach zu stark. Nach nicht einmal zwei Tagen rannte sie plötzlich aus dem Dorf, Vadreds Bogen fest in der linken Hand. Verzweifelt suchte sie ihn, sie rannte durch die Wälder, überquerte jeden Fluss, kletterte über die hohen Gebirge, welche man in ihrem Dorf aus der Ferne sehen konnte und drehte jeden Stein um, doch ihr Geliebter war verschwunden. Dachte sie. Nach langen und anstrengenden Tagen der Suche fand sie ihn in einer verlassenen Ruine. Es war von außer eine unauffällige Ruine wie es einige gab, doch die vielen Tierkadaver um die zerstörten Mauern sprachen eine deutlich Sprache. Geschockt rannte Kindaré in die Ruine, bis sie Vadred wiederfand. Er saß in der Mitte der Ruine, sein Gesicht wutverzerrt, doch als er seine Freundin erblickte, lösten sich alle Strickte bei ihm und sie fielen sich in die Arme. Sie versprachen sich, nie wieder getrennt zu sein, egal, was kommen möge.


    Und auch Vuufe spürte, was vor sich ging. Sie bebte vor Zorn. Wie wagt es dieses Bauernmädchen, sich so an ihrem Geliebten zu vergreifen?! Außer sich vor Hass sprach sie eine Formel, welche ihren Fluch noch grausamer werden ließ und spuckte vor Verachtung auf den Boden, als sie fertig war. Nur sie allein wird ihn haben, niemand sonst!


    Ein Zucken durchfuhr Vadred. Er begann zu zittern und sein Körper veränderte die Farbe in ein unheilvolles Schwarz. Kindaré wich schockiert zurück und erblickte sprachlos, wie sich ihr Freund und Schmerzen wand und aufschrie, der Körper wurde immer dunkler, bis er im Nachthimmel hätte verschwinden können. Dann, mit einen Mal, implodierte plötzlich sein Körper, jegliche Masse wurde auf einen Punkt konzentriert, bis diese mit einem lauten Knall wieder auseinander stob und… Kindaré, von der Wucht von den Füßen gefegt blickte auf und schaute in das Gesicht eines böse lächelnden Wolfes. Sie war vor Schreck wie gelähmt, der Wolf hingegen öffnete sein Maul, immer weiter, bis es so groß wurde, dass er Kindaré verschlingen konnte. Er wollte gerade zubeißen, als Kindaré mit letzter Kraft seinen Namen rief, welcher durch die Ruinen hallte. Aber es zeigte Wirkung. Vadred, oder was auch immer noch von ihm übrig war, erwachte auf seiner blinden Mordlust und zog sich sofort zurück. Kindaré schaute immer noch erschrocken auf die Schattengestalt, welche zu ihr sprach. Beide wussten, es würde keine Möglichkeit geben, die Wirkungen des Fluches rückgängig zu machen, aber sie hatte sich versprochen, sich nie zu trennen und da Kindaré wusste, dass sie Vadreds Fluch nicht ewig lindern könne, entschloss sie sich, das größte Opfer für ihren Geliebten zu bringen: sich selber.


    Sie öffnete langsam wieder die Augen. Benommen schaute sie sich um und erblickte wieder den schwebenden Wolfskopf, welcher sie ebenfalls anstarrte. Sie blickte an sich herunter und sah, dass ihre Haut vollständig von weißem Fell bedeckt war. Als sie ein seltsames Symbol auf der Stirn des Wolfes entdeckte, fragte sie ihn, ob er wisse, was es bedeute. Das Einzige, was er entgegnen konnte, war nur, dass er wusste, dass sie es auch auf ihrer Stirn hatte. Aber das war nicht alles. In der linken Hand hielt sie immer noch Vadreds Bogen, welcher silbrig im Licht der untergehenden Sonne glänzte.

    Was danach geschah, ist kaum überliefert, man weiß nur, dass sie sich von diesem Moment an Kindred nannten und durch die Wälder zogen, immer auf der Suche nach Wesen, die Unheil angerichtet haben und ein weiteres Leben nicht mehr verdienten. Außerdem ist noch eine kleine Geschichte überliefert: Einige Tage nach Kindarés Verschwinden aus dem Dorf verstarb Vuufe überraschend. Keiner konnte sich diesen Mord erklären, am toten Körper war überdies nur genau eine Wunde gefunden worden: Genau da, wo das Herz war.


    „Wir werden unsere Pflicht erfüllen…“ „...und sie werden ihrem Schicksal nicht entkommen!“ -Lamm und Wolf-



    4. Fähigkeiten


    Lamm:


    Passiv: Mal des Jägers


    Lamm jagt unaufhörlich nach Gegnern. Wann immer Lamm ein großes/episches Monster tötet oder einen Assist beim Töten eines gegnerischen Champion erhält, erhält es einen Stack von Mal des Jägers, Champion-Tötungen geben drei Stacks. 20 Sekunden Cooldown.

    Ab einer gewissen Anzahl von Stacks erhält Lamm besondere Boni:


    -Alle 5 Stacks erhält Lamm 2% Angriffstempo

    -Alle 10 Stacks erhält Tanz der Pfeile 30 Bonusschaden

    -Bei 20/40 Stacks erhöht sich die Sprungreichweite von Eleganter Sprung um 100/150 Einheiten (die Boni stacken miteinander → 250 Bonusreichweite bei 40 Stacks)

    -Bei 30 Stacks kann Tanz der Pfeile bis zu vier Ziele treffen

    -Bei 50 Stacks heilt Geheiligter Boden verbündete Ziele um die doppelte Menge



    Q: Tanz der Pfeile


    Manakosten: 50/45/40/35/30

    Cooldown: 8 Sekunden (auf allen Rängen)

    Reichweite: 350 Einheiten


    Lamm springt eine kurze Strecke und feuert auf bis zu drei gegnerischen Einheiten einen Pfeil ab, welcher 40/70/100/130/160 (+0,15 Bonus-AD) physischen Schaden verursacht.



    W: Eleganter Sprung


    Manakosten: 70/75/80/85/90

    Cooldown: 18/17/16/15/14 Sekunden

    Reichweite: 200 Einheiten (Sprung), 700 Einheiten (Schuss)


    Lamm springt kurz in die Höhe und kann für 1 Sekunde nicht als Ziel gewählt werden, währenddessen kann es sich frei bewegen und auch über Mauern springen (sofern die Reichweite ausreicht). Desweiteren kann Lamm innerhalb von 4 Sekunden einen Pfeil auf einen beliebigen Gegner abfeuern (Point+Click), der 70/110/150/190/230 (+0,3 AD) physischen Schaden verursacht.


    Wenn Lamm den Pfeil abfeuert, während es in der Luft ist, wird das Ziel für 1 Sekunde festgehalten, dafür verursacht der Schuss nur 60% Schaden.



    E: Joch des Grauens


    Manakosten: 80 (auf allen Rängen)

    Cooldown: 20/18,5/17/15,5/14 Sekunden

    Reichweite: 650 Einheiten

    Zauberzeit: 0,2 Sekunden


    Kindred platziert ein Siegel auf dem Gegner, welches für 3 Sekunden anhält. Der betroffene Gegner wird jedes Mal, wenn er von Lamm Schaden erleidet, für 1,5 Sekunden um 5% verlangsamt, bis zu einem Maximum von 20/25/30/35/40%, mit jedem Treffer wird die Dauer erneuert.


    „Tanz der Pfeile“ verursacht absoluten Schaden, während „Joch des Grauens“ aktiv ist.


    Wenn Wolf sich innerhalb von 800 Einheiten vom markierten Ziel aufhält, wirkt die Verlangsamung 15% stärker (→ bis zu 35/40/45/50/55%).



    R: Geheiligter Boden


    Manakosten: 200/175/150

    Cooldown: 160/140/120 Sekunden

    Zauberzeit: 0,25 Sekunden


    Lamm segnet den Boden unter sich und erschafft ein Feld (700 Einheiten Durchmesser), in welchem niemand sterben kann, egal, ob Freund oder Feind. Nach 4 Sekunden verschwindet das Feld und heilt ALLE, die darin stehen, um 200/350/500 (+0,33 AP) Lebenspunkte.


    Wenn Lamm einen gegnerischen Champion, den es in den letzten 2 Sekunden angegriffen hat, mit Geheiligter Boden vor dem Tod bewahrt und dieser anschließend entkommt, erhält Lamm einen Stack von Mal des Jägers. Dies ist nur ein Mal pro Einsatz von Geheiligter Boden möglich.



    Wolf:


    Passiv: Geheul des einsamen Wolfes


    Verbündete Champions erhalten 5/13/21/29/37/45 Rüstung/Magieresistenz (auf Stufe 1/4/7/10/13/16), wenn sich Wolf NICHT innerhalb von 900 Einheiten von ihnen aufhält.



    Q: Harsches Zuschnappen


    Manakosten: 90/85/80/75/70/65

    Cooldown: 21/20/19/18/17/16 Sekunden

    Reichweite: 600 Einheiten


    Wolf stürzt sich auf das Ziel und beißt es, was 70/105/140/175/210/245 (+0,3 AP) physischen Schaden verursacht. Danach beißt er sich für bis zu 4 Sekunden am Ziel fest, was zur Folge hat, dass die Laufgeschwindigkeit des Gegners manipuliert werden kann, dafür werden stets die Laufrichtungen des Ziels und Wolfs abgeglichen. Folgende Auswirkungen sind möglich:

    • Wollen beide in die selbe Richtung laufen, erhält das Ziel 70% Bewegungstempo
    • Will das Ziel geradeaus laufen, während Wolf an der Seite des Ziels zieht, wird es um 25% verlangsamt
    • Wollen das Ziel und Wolf in die jw. entgegengesetzte Richtung laufen, wird das Ziel um 45/50/55/60/65/70% verlangsamt

    Nochmals die Fähigkeit einsetzten, um vorzeitig loszulassen. Der Cooldown setzt erst ein, wenn Wolf losgelassen hat.



    W: Blutrausch des Wolfs


    Manakosten: 100 (auf allen Rängen)

    Cooldown: 22/21/20/19/18/17 Sekunden

    Zauberzeit: 0,1 Sekunden


    Wolf verflucht das Gebiet unter sich und erschafft ein Feld mit 900 Einheiten Durchmesser, dass für 5,5/6/6,5/7/7,5/8 Sekunden bestehen bleibt. Während Wolf sich in dem Feld aufhält, erhält er 30% Bewegungs- und Angriffstempo, außerdem verursachen seine normalen Angriffe zusätzlich 3/4/5/6/7/8% (+1% pro 125 AP) des maximalen Lebens des Ziels magischen Schaden.


    Wenn ein Verbündeter zum ersten Mal eine normale Fähigkeit (→ keine Ult) innerhalb des Feldes einsetzt, wird dessen (und nur dessen) Abklingzeit einmalig um 45/50/55/60/65/70% verringert.


    Der Cooldown beginnt erst, wenn das Feld verschwindet.


    Lamm kann diesen Bonus beliebig oft in Anspruch nehmen, auch wenn sie dennoch nur auf einer Fähigkeit wirkt.



    E: Anblick des Schreckens


    Manakosten: 120/110/100/90/80/70

    Cooldown: 18,5/18/17,5/17/16,5/16 Sekunden

    Reichweite: 500 Einheiten

    Zauberzeit: 0,5 Sekunden


    Bein Einsatz von Anblick des Schreckens werden alle Gegner, die sowohl Wolf anschauen als auch von ihm angeschaut werden (→ fächerförmig vor Wolf), für 0,5/0,7/0,9/1,1/1,3/1,5 Sekunden gefeart.



    R: Rudelbildung


    Manakosten: Keine

    Cooldown: 30 Sekunden


    Wolf kann seinen Rückruf auch nutzen, um sich zu verbündeten Champions zu teleportieren. Hierbei gelten die selben Regeln/Voraussetzungen/Einschränkungen wie beim normalen Rückruf. Dazu wird Rudelbildung einfach auf den Verbündeten genutzt, zu welchem man sich teleportieren möchte. Wenn ein normaler Rückruf zurück zur Basis genutzt wird, wird der Cooldown dieser Fähigkeit nicht ausgenutzt, auch kann man sich zur Basis teleportieren, während Rudelbildung auf Cooldown ist.


    Diese Fähigkeit ist bereits auf Stufe 1 verfügbar und muss nicht zusätzlich erlernt werden.


    Wenn Rudelbildung auf Lamm gewirkt wird oder verwendet wird, während Lamm der einzige verbündete Champion in der Nähe (→ 1000 Einheiten) ist, wird die Kanalisationsdauer des Rückrufs/von Rudelbildung auf 5 Sekunden gesetzt.



    5. Texte


    Lamm:


    Champ-Select: "Scheint, als wäre der Zeitpunkt endlich gekommen..."


    Wenn gebannt: "Sei gewarnt! Ich werde euch trotzdem finden!"


    Move-Command:

    • "Stets zielgerichtet!"
    • "Jeden holt das Schicksal ein!"
    • "Ich bringe Erlösung."
    • "Man sagt, sie fürchten sich jetzt schon!"
    • "Leise wie der Tod!"

    Attack-Command:

    • "Wäre es nicht besser für uns beide, wenn du dich nicht wehrst?"
    • "Machen wir es kurz und schmerzvoll!"
    • "Bist du dir deiner Taten überhaupt bewusst?"
    • "Unterschätze nie die ewigen Jäger!"

    Joke:

    • "Wenn du die Beine in die Hand nimmst, wie willst du dann noch weglaufen?"
    • "Wenn dir dein Herz in die Hose rutscht, hängt es wahrscheinlich nicht mehr an dir. Demnach habe ich mein Werk vollbracht..."

    Taunt:

    • "Wenn ich dich finde, kannst du machen, was du willst. Denn du wirst dann nichts mehr ändern können!"



    Wolf:


    Champ-Select: "Wieder neue Beute zu jagen!"


    Wenn gebannt: "Ein guter Jäger bleibt geduldig!"


    Move-Command:

    • "Wir werden sie einfangen!"
    • "Ich rieche... Furcht!"
    • "Der Geruch der Beute macht mich rasend!"
    • "Beten? Pah! Das wird nichts helfen!"
    • "Ich hab ihre Spur gewittert... welch Freude!"
    • "Jede Beute muss irgendwann mal sterben!"

    Attack-Command:

    • "Fest zubeißen!"
    • "Jeder Schrei macht mich stärker!"
    • "Erzittert vor mir!"
    • "Und du glaubst, du kannst dich vor mir verstecken?"
    • "Nehmen wir uns die als erstes vor!"

    Joke:

    • "Warum ich so ein großes Maul habe? Nun, sicherlich nicht, weil ich so viel rede!"
    • "Ich liebe den Geschmack von Furcht... mit einer Prise Salz natürlich!"

    Taunt:

    • "Entkommen? Was ist das für ein Wort? Noch nie gehört..."
    • "Umso mehr du rennst, desto besser kann ich dich verfolgen!"



    6. Wie spiele ich sie/ihn?


    Lamm:


    Lamm wird zum übelsten Kite-Monster. Mit Joch des Grauens legt ihr euer Ziel fest und bearbeitet es mit euren Auto-Attacks und Tanz der Pfeile. Wenn es doch mal eng wird, zieht ihr euch mit Eleganter Sprung aus der Affäre und bremst eventuelle Verfolger aus. Oder ihr nutzt Eleganter Sprung gleich als Engage und burstet euer Ziel weg. Und wenn alles schiefläuft, zieht ihr eure ultimative Fähigkeit Geheiligter Boden und haltet euch (und leider auch eure Gegner, wenn sie schlau genug sind...) damit am Leben. Quasi fast alles wie gewohnt ;)



    Wolf:


    Eure Passive wird euren Verbündeten helfen, sich etwas länger auf der Lane/im Jungle zu halten. Aber wenn sie eure Hilfe brauchen, springt ihr einfach mit Rudelbildung ins Geschehen oder nutzt es als gut getimten Engage, um eure Gegner schnell in einer Überzahlsituation zu erledigen. Wichtige Ziele wie die Carrys haltet ihr mit Harsches Zuschnappen von der Flucht ab oder, wenn ihr euch beide einig seid, sie mitten in euer Team zu ziehen. Mit Blutrausch des Wolfs legt ihr den Kampfplatz fest und sorgt dafür, dass euer Team noch mal mehr Schaden rausdrücken kann. Davor aber hindert ihr die Gegner mit Anblick des Schreckens an der Flucht, entweder lässt ihr euch dafür mit Harsches Zuschnappen in das gegnerische Team ziehen oder ihr zieht es sofort mit einem Flash-Play durch.



    Standard-INoKami-Disclaimer Nr. 13: Alle hier gezeigten Zahlen (Manakosten, AP-Ratios…) sind nicht fix, sie dienen nur als Vorstellungshilfe!


    Und damit war´s das für heute mit diesem Doppel-Konzept! Wie immer freue ich mich über jeden Funken Feedback, den du mir hinterlassen kannst und hoffe, dass du auch weiterhin meine scheinbar nie endend wollende Arbeit weiter verfolgst! Danke für´s Durchlesen und bis zum nächsten Konzept!


    Dein INoKami

    :happy:

    Leidenschaftlicher Galio-Main, inkonstanter Konzepte-Schreiber, grundsätzlich verplant, DotA2-Prophet und Teilzeit-Depressiver... sucht euch eins aus! :D


    "Der Wert einer Existenz wird nicht an ihrem potentiell möglichen Aufstrich gemessen." -Bernd das Brot