Beiträge von INoKami

    Nach nun über 20 Begrüßungen in verschiedenen Sprachen möchte ich heute diesen kleinen Running Gag beenden. Nein, nicht weil mir die Sprachen ausgehen. Ist halt jetzt so.

    Und damit Hallo alle zusammen!


    Zuallererst müssen wir die Gegebenheiten ausnutzen und einen alten Klassiker des Formats zurückholen. Nein, nicht weil ich einen anderen einstelle. Ist halt jetzt so. Hier bitte:

    Na, wer hat´s vermisst?

    Aber erfreulich entspannt diese Woche. Das eine Mal für die >5 Minuten war heute. Nämlich 6 Minuten. Aber jetzt wartet ja wieder brav mein Auto in der Parkgarage anstatt eine schon längst abgefahrene Regionalbahn, also alles entspannt^^


    Und damit zu den eigentlichen Themen heute. Ja, ist halt jetzt so.

    Die Zeitumstellung nervt. Ja, die ist schon gut 2 Wochen her, ändert aber nichts an meiner Meinung. Denn der größte Nerv-Faktor für mich ist: jetzt ist es morgens wieder dunkel! Vor der Umstellung begab es sich schon, dass ich schon das Glück hatte, von den ersten Sonnenstrahlen begrüßt zu werden, und jetzt? Wieder erdrückende Dunkelheit, die einem sofort wieder die Motivation nimmt. Nein, ich bin nicht depri (sogar tatsächlich und nicht ein Witz wie so häufig (denke ich?)), ich mag es nun mal, Dinge mit etwas dramaturgischen Fluff aufzubauschen. Ist halt so. Aber solltet ihr auch schon gewohnt sein von mir. Oder?

    Und dann war da heute noch so ein Ereignis, dass mich bisschen nachdenken ließ. Um das zu verstehen müssen wir mit folgendem anfangen: wenn ich bei einer Entscheidung auf der Kippe stehe, lasse ich mich mit genügend Beschwatzung überzeugen. Für welche Option auch immer mir die andere Person verkaufen will. Nein, das ist nicht, weil ich nicht Nein sagen kann, wenn das Gespräch erst mal begonnen hat, weil ich dann irgendwie doch nicht unhöflich sein kann/will. Ist halt jetzt so. Wie auch immer: an der lokalen S-Bahn-Station war ein Straßenzeitungs-Verkäufer, der... nun ja, Straßenzeitungen verkaufte. Hat mich gesehen, hat mich angequatscht, hat mir eine verkauft. Ich weiß, was für eine Überraschung (oder warum sonst denkt ihr, dass ich dieses Thema hier so groß aufbaue???). Jetzt ist aber folgende Sache: zum einen hatte ich nicht genügend Geld da, zumindest glaube ich das, bei der Tasche mit den Scheinen hab ich gar nicht nachgeguckt (weil ich wahrscheinlich doch genug hätte^^), also hat der Typ mir nen Deal vorgeschlagen, dass ich einfach mein komplettes Kleingeldfach ausleere, Rest passt schon. tl;dr ich hab das Blatt für ich würde mal schätzen 50 Cent günstiger bekommen. Und ne Menge Kupfergeld bin ich auch losgeworden. Eigentlich schon ein Win-Win.

    Punkt Zwei: der Verkäufer war mir in dem Sinne nicht unbekannt, als das der nicht schon häufig an dem selben Spot vor der Station ist und seinen Job macht. Je nach dem sieht man ihn so ~1-3x pro Woche dort. Und er steht nicht einfach nur da und streckt dir ne Zeitung hin, nein. Er macht Party! Er spricht die Leute an, macht immer kleine Witze, singt sogar ein, zwei Zeilen und er lächelt immer. Der Typ ist eine Stimmungskanone. Und das egal, ob im Sommer bei 35 Grad im Schatten oder -5 im verschneitesten Winter, der Kollege steht da und zieht sein Programm durch als wenn er es nicht mal spüren würde.


    Und ein bisschen macht mich das happy. Einfach so immer wieder die Gute-Laune-Dosis, die auch mal nach nem miesen Arbeitstag meine Stimmung um 1% aufbessert. Nicht viel, ich weiß. Ist halt aber doch was. Und wenn ich nen Euro gehabt hätte (hatte ich ofc nicht, ich hatte entweder einen 2€ oder Kupfermünzen), hätte ich ihm heute gesagt "Lass die Zeitung sein, aber hier ne Kleinigkeit für dich". Ist wirklich so. Seid doch einfach auch mal nett zu Leuten :)


    Das soll´s dann aber auch erst mal gewesen sein, schönes Wochenende euch!

    Ja ich weiß, etwas abruptes Ende. Ist halt jetzt so.


    Euer INoKami

    GZ wurde auch mal Zeit ;)


    Und wenn ich noch anmerken darf:

    Zitat

    "Zu meinem Glück und zu eurem Bedauern kann ich zum Erhalt meiner Statue nicht so eine Abenteuerliche Geschichte erzähren"


    "Nach nun fast 1.5 jahren Warten"

    Also ich weiß ja nicht xD

    Барысына да сәлам булсын!


    Es ist vollbracht.

    Die drei Monate Leiden wurden bezwungen! Langes Wochenende, direkt eine Woche Urlaub hinterher und vor allem...

    DER SCHIENENERSATZVERKEHR IST BEENDET!!! Die neue Brücke steht nun an ihrem angedachten Platz!


    Und das weiß ich vor allem deswegen, weil die Bahn einfach Bahn-Dinge gemacht hat und die S-Bahnen/alle sonstigen Züge einfach schon seit heute wieder fahren. Hatte ich alles von meinem Büroplatz aus im Blick. Natürlich bin ich aber noch heute mit dem Auto gekommen. Und als könnte die Welt es riechen, wurde mir heute nochmal so ein richtig saftiger Stau auf dem Heimweg reingedrückt. Das und meine Bremse macht seit heute komische Geräusche. Gefällt mir normalerweise eher weniger. Insbesondere deshalb weil ich nicht rausfinden kann warum.


    Also kurz und schmerzvoll: ich gönne mir erst mal verdienten Urlaub. Ab sofort können Wetten eingereicht werden, wie hart mein Kater morgen sein wird. Einsendeschluss morgen (Freitag) um 10 Uhr.


    In diesem Sinne:

    euer INoKami

    여러분 안녕하세요!


    Seid ihr auch davon ausgegangen, dass es von dieser Serie nur noch eine Ausgabe geben würde und diese am Donnerstag erscheint, wo ich Tränen der Freude weinend die Bahn zurück bekomme (ich sollte leise sein. Meine Erfahrung sollte gelehrt haben, dass solche Sätze immer sehr schnell backfiren) und mich in eine Woche Urlaub verabschiede? Ja same. Zum Glück gibt´s ja noch meine Arbeit!

    Und ausnahmsweise bin es nicht mal ich und/oder meine Abteilung. Aber das macht nachfolgende Szene auch nicht besser: Frühmorgens, ich bin gerade mit einem frisch gezapften Maß (Sprudelwasser) zu meinem Platz zurückgekehrt, als ein anderer Kollege zu mir und einer anderen Kollegin kommt. Kurze Sidenote für etwas Kontext: beide Kollegen sind von einer Nachbar-Abteilung, aber jetzt für einige Wochen in unserem Teil der Firma, denn in ihrem Teil gibt´s gerade größere Renovierungsarbeiten. So, und damit zu den ersten Worten des Tages des eben dazugestoßenen Kollegen: "Hey ihr zwei! Lust auf ein kleines Rästel?" Wir beide, bisschen verwirrt, bisschen neugierig, beißen an und es lautet wie folgt: "Was fängt mit W an und hört mit asserschaden auf?"


    Uff. Das mal ne Ansage zum Wochenstart. Mir kamen bei den Worten erstmal Flashbacks an ein anderes... ähnliches Ereignis ([TGSG] Diese andere Nami-Ult - TGSG - Deutsches League of Legends Forum - Boards of Legends (lolboards.de)). I mean, es gab eh schon Verzögerungen bei den Arbeiten, also warum nicht nochmal paar Wochen obendrauf? Können ja auch ein paar andere gut bekannte Betriebe gut imitieren...


    Was meiner heutigen Laune ebenfalls nicht half: Ein 3 Std.-Test gestartet, und nach 2,5 Std. meine Test-Maschine so "Nö Fehlermeldung die nichts aussagt kb mehr bye". Macht Spaß. Vor allem die Behebung. "Gerät aus, Wasserhahn zu und Kundensupport durchklingeln (a.k.a. wir haben auch kein Plan Bruder)". Das und die andere Maschine, die sich weigert, die Laufzeiten anzuzeigen, bis das Programm gestartet ist. Und so kam es, dass ich bei nur noch 01:30 Std. verbleibender Arbeitszeit einen Test mit einer Laufzeit von 01:50 Std. gestartet habe, der dann spontan, weil er es kann, nochmal um 15 Minuten überzogen hat und ich somit wieder ne Stunde länger da war als ich sollte/wollte. Lovely.


    Und Fortsetzung vom letzten TGSG: ihr erinnert euch an das Auto, das IRL die komplette Brand-Rotation getankt hat und nicht mal Mercs gekauft hatte? Ja. An der EXAKT SELBEN Stelle hat heute ein LKW zwei PKWs getowerdived. Das kann doch nicht wahr sein. (Zum Glück kein Feuer dieses Mal).


    In diesem Sinne:

    euer INoKami

    Herkese merhaba!


    Man würde ja allgemein denken, die guten Nachrichten überwiegen. Nur noch 4 (Arbeits-)Tage, dann fährt die Bahn wieder und ich bin von dem Leid, was sich "tägliche Staus dank Dauerbaustellen und verstopften Innenstädten" nennt, endlich befreit. Aber irgendein höheres Wesen meinte wohl, diese Woche ein paar Nachrichten verteilen zu müssen, warum es die deutschen Autobahnen echt nicht sind:

    • Ein LKW hat einen Kleinlaster (die mit hinten offener Ladefläche) gegankt und ihm das Äquivalent einer IRL-Morgana-Q reingedrückt. Da stehen sie nun beide, die Fahrer schauen sich immer noch blöd an und der Verkehr so "halbe Stunde Stau Bruder lets go!" Denn natürlich konnten beide nicht auf den Seitenstreifen parken, da die Mitte gegankt wurde. Quite literally. Also der Mittelfahrstreifen. Das war, wo sie sich erwischt haben. Und drum herum fahren ist... ja. Ihr könnt es euch denken, wie die Situation aussah...
    • Mindestens zwei LKWs (es passiert so häufig die letzten Wochen dass mir schon halb der Überblick fehlt) wurden von der Polizei an die Seite zur Ladungskontrolle rausgezogen. MINDESTENS!
    • Heute der absolute Bruch: Reißverschlussverfahren bei Fahrbahnverengung sollte ja jetzt echt keine schwere Disziplin sein, wenn man in der Fahrschule bisschen aufgepasst hat und weiß, wozu Rückspiegel und Schulterblick gut sind. Mindestens ein Fahrer nahm sich aber heute vor, das Gegenteil zu beweisen und am Ende saßen ganze VIER Autos in der Leitplanke, zwei davon sogar nur 20cm voneinander perfekt, aber so wunderschön parallel, dass jedem Mathelehrer der Nation direkt einer abgehen würde. Glücklicherweise nur Blechschaden, wie es schien.
    • Absoluter Bruch, nur nicht mehr die Aufwärmüb... warte, der Joke ist echt mies. Auf der Gegenfahrbahn haben sich ebenfalls mehrere Autos zum Kaffeekranz zusammengesetzt, nur hat es einen so mies erwischt, dass ich live zuschauen konnte, wie das Auto am Abbrennen war. Sehr schlecht. Und die zwei Notarztwägen sowie die kurz darauf mit Gaspedal am Anschlag anrückende Feuerwehr machten nicht so viel Hoffnung auf ein glückliches Ende. Ne mal im Ernst ich hoffe da ist nicht mehr als Metall kaputt gegangen.


    Oh Junge.

    Die abseits von alldem einzige gute Nachricht ist, dass mir ein Arbeitskollege eine Heißluftfritteuse ausgeliehen hat, damit ich mich die Tage selber von der Effektivität eines solchen Gerätes überzeugen kann. Einziger Haken: das Gerät ist noch originalverpackt, selbst Lieferschein etc. ist alles noch dran und als ich heute nochmal in dem Raum war, wo der Kollege das Teil deponiert hatte, sah ich, wie so bisschen abseits mehrere andere Fritteusen standen, alle erkennbar nicht mehr neu sondern schon mal verwendet worden (aber jetzt nicht schmutzig o.Ä.) und langsam bekomm ich echt Sorgen, dass ich versehentlich das falsche Gerät mitgenommen habe.

    Und wer hätte es gedacht, ich habe natürlich absolut NULL Kontaktdaten von dem Kollegen oder anderen aus seiner Abteilung zum nachfragen. Hater würden jetzt sagen: "Also alles wie immer bei dir?"


    In diesem Sinne:

    euer INoKami

    Салам ар бир адам!


    Schon verrückt, wenn man mal so darüber nachdenkt: mittlerweile geht der örtliche Schienenersatzverkehr und damit die Brücken-Baustelle und damit diese TGSG-Serie länger als das Original, dem sie entstammte. Der dauerte nämlich nur 2 Monate. Aber ich habe berechnet: nur noch 17 Tage Leiden auf der Autobahn, dann fahren die Bahnen wieder! Da kommen ja die neuen GDL-Streiks (von denen ich bis gestern überhaupt nichts mitbekommen hatte LUL) gerade richtig, um nochmal für einen Zusatz an Autofahrern zu sorgen.

    Ich vermisse die Bahn. Wirklich. Da kannste wenigstens in Ruhe mit deinen Noise Cancelling-Kopfhörern Metal hören und Memes scrollen, im Auto musst du auf jedes Km/h deines Vorder-, Hinter- und Nebenmannes achten, um nicht zu einer Statistik zu werden. Oder dich an den aufkommenden Versicherungskosten pleite zu zahlen. Einen Vorgeschmack habe ich ja neulich darauf erhalten. Nicht cool (wenn auch mit glücklichem Ausgang).


    Vorgestern allerdings habe ich etwas erblickt, dass mich zutiefst verstört hat. So sehr sogar, dass ich gestern immer noch nicht erholt genug davon war, um euch davon berichten zu können. Dafür heute. Auch wenn mein Gehirn mich immer noch mit den Bildern quält.

    Folgendes Szenario: Mittagspause in der Firma. Ich sitze mit einer Kollegin, wir schnacken bisschen, mein Essen gerade in der Mikrowelle, alles normal. Dann piept es aus der Küchenzeile (durch eine Wand vom Essensraum abgetrennt, daher kann man jw. nicht in den anderen Raum schauen. Wichtiges Detail.), ich gehe rüber, um mein warmes Essen abzuholen. In der Küche sehe ich einen anderen Kollegen, der sich soeben aus dem Backofen seine Pizza rausgeholt hat. Neidisch, aber nicht weiter beachtend, richte ich mein Essen fertig an, will wieder rüber in den Essraum, Seitenblick noch auf den Kollegen... und ich sehe, wie er seine Pizza aufteilt.


    Er schneidet die Pizza.

    Mit einer (handelsüblichen) Küchenschere.



    ... zum Glück waren die gebürtigen Italiener bei uns nicht im Raum. Die hätte es schneller in die Notaufnahme geworfen als mein getilteter Jungler die Mitte runterrennen würde.


    In diesem Sinne:

    euer (immer noch bisschen verstörter) INoKami

    Pozdrav svima!


    Hier beim TGSG sind wir ja dafür bekannt, nichts und niemanden auszuschließen. Jeder darf mitmachen, jeder ist willkommen.

    Daher möchte ich heute diesen Beitrag einer speziellen Gruppe von Personen widmen, bei denen ich das Gefühl hatte, dass diese in letzter Zeit bisschen unter den Teppich gekehrt wurden und meiner persönlichen Meinung nach mal wieder das Spotlight verdient haben. Ein etwas seltener Schlag an Menschen, aber dafür umso beeindruckender.


    Also genug des langen Vorworts, den nachfolgenden Beitrag widme ich all den Gedankenlesern des Forums:























    In diesem Sinne:

    euer INoKami

    Zitat

    Bist du nicht inzwischen wieder mit dem Auto unterwegs?

    Ja, aber eher mehr, weil mir halt sonst nichts übrig bleibt.

    Gerade die gesperrte Strecke würde ich gerne wieder mit dem Zug befahren. Ist entspannter, ich muss nicht jeden Tag durch Baustellen/Staufallen, kann in Ruhe meine Musik mit Noise Cancelling zum Entspannen hören... aktuell ist der Ersatzverkehr +30 Min zusätzlich one-way, regulär ist der Unterschied zwischen Bahn und Auto < 5 Min, also für mich vernachlässigbar.

    سلام به همگی!


    Ja, fangen wir mit dem wahrscheinlich offensichtlichen an: der Titel lautet schon wieder anders. Ich hasse es.

    Hintergrund ist der, das, wie sich herausstellte, bis vor kurzem die deutsche Bahn selber noch gar nicht wusste, wie lange sie an welcher Baustelle schraubt. I mean Ja, ein Enddatum stand fest, aber der "Inhalt" war noch variabel.

    Die gute Nachricht: sie haben sich endlich auf einen finalen Plan geeinigt.

    Die schlechte Nachricht: laut diesem ist meine Strecke nun doch bis Ende März gesperrt. Mama ich will nicht mehr.


    Doch lasst uns nicht jedes Mal Trübsal blasen, ich möchte nicht, dass das hier eine Tradition wird. Glücklicherweise gibt es aber eine andere, lustige Story, welche uns dabei helfen kann:

    es ereignete sich noch Anfang Januar, da kam eine Arbeitskollegin (nicht die übliche Verdächtige) auf mich zu. Irgendwann im Februar gibt es in einem nahegelegenen Ort ein Pub-Quiz. Und auch noch dazu eins, dass sich spezifisch mit Nerd-Themen, also Games, Anime und Serien befasst. Und gerade für den Anime-Bereich suche man noch nach fachkräftiger Unterstützung.

    Ein Blick auf mein MyAnimeList hätte gereicht, um festzustellen, dass ich dieser Aufgabe garantiert nicht gewachsen war, aber wider besseren Wissens sagte ich natürlich zu. Nun, letzten Freitag durfte ich die Früchte meiner "Fehlentscheidung" ernten und habe mich mit den anderen Mitstreitern in besagte Bar begeben und habe mich den Fragen gestellt. Und siehe da, ich konnte sogar produktives beitragen. Gut, es war "Wir spielen ein Opening rückwärts ab, sagt uns, aus welchem Anime es stammt!" und zu meiner Freude habe ich es schon nach der Hälfte erkannt, weil es ein f*cking banger ist (und mein Hirn ausnahmsweise die rückwärtsgewandeten Sounds richtig zusammenbasteln konnte). Weiterhin glänzte ich mit einem glücklichen Zufall (Star Trek) und sorgte für Entsetzen (ATLA... oder wie ich es eben nicht vermutete), also alles in allem so, wie man es gewohnt ist.

    Schnell sind dann auch schon die drei Runden vergangen, Punkte wurden ausgezählt... hä warte was soll das heißen unser Team hat gewonnen?!

    Ja, anscheinend haben wir genug und ausreichend gefächerte Brainpower gehabt, die uns an diesem Abend den Sieg eingeholt hat (und das sogar mit komfortablem Vorsprung?!), kleiner Applaus der Meute, verwirrt-lächelnde Gesichter auf unserer Seite... und dann kamen die Preise. Zu meiner Überraschung gab es welche, und während Platz 2 und 3 eher so mit der Kategorie "Trostpreis" abgehandelt wurden, gab es für die smarten Gewinner ein ganz anderes Kaliber: vier Karten für ein beliebiges (Fußball-)Heimspiel des lokalen Erstligisten! Bin zwar kein Fußballmensch, aber der Preis kann sich sehen lassen!

    Nur hat jemand hinter den Kulissen sein Gehirn komplett in den Schredder geworden und dann noch Salatdressing drübergekippt... denn der Preis waren vier Karten.

    Für jw. ein Fünfer-Team.


    Also, Mittwochabend hinten in der Gasse, Batte Royale-Style, keine Kusengs mitbringen und Treten ist nur was für Doofies!


    In diesem Sinne:

    euer INoKami

    सभी को नमस्कार!


    BMW-Fahrer.

    Jeder kennt sie. Und (fast) jeder hasst sie. Sie machen es aber einem auch nicht schwer, bestes Beweisstück: ich, heute Nachmittag, auf einer nicht näher definierten Autobahnauffahrt.


    Die Auffahrt besteht aus einer langen 270°-Kurve, so weit so normal. Heute allerdings mit dem Twist, dass sich genau am Ende dieser Kurve plötzlich ein Warndreieck befand... und 50m weiter ein liegengebliebener Kleintransporter. Na gut, weicht man auf die andere Spur aus, Zeit und Platz sind ja genug... und da kommt heute besagter BMW-Fahrer ins Spiel. Denn einer dieser Kollegen fuhr mit mir heute parallel auf besagter (zweispuriger) Kurve. Er sieht das Dreieck und den Transporter ungefähr zum selben Zeitpunkt wie ich (welche beide auf "meiner" Spur waren).

    Logische Vorgehensweise: BMW zieht vorbei, ich ordne mich dahinter ein, beide gemächlich am Transporter vorbei und dann ab auf die Autobahn.

    Tatsächliche Vorgehensweise: Ich bremse ab, BMW bremst for whatever f*cking reason auch ab, ich habe keinen Platz nach links weil dort ein BMW die Straße blockiert (und rechts ein Brückengeländer), ich muss Vollbremsung machen, um nicht den Transporter zu torpedieren, BMW bremst ebenfalls weiter ab, gibt mir noch gewisse Handzeichen, drückt plötzlich Gaspedal durch und verschwindet zu meiner Linken, meanwhile ich versuche schnellstmöglich in die Gänge zu kommen, um nicht vom anrückenden, überraschten Baustellen-Schwertransporter abgeräumt zu werden.


    Ohne Witz. Wie schon eine Ex-Kollegin mal sagte "Die kannste alle in einen Sack stecken und einfach draufhauen, wird schon die richtigen treffen!"


    In diesem Sinne:

    euer INoKami

    Was, es gibt noch Leben in dieser Ecke des Forums?!

    Zitat

    (Ja ich könnte auch mal wieder was machen ...)

    Ich fühle mich da jetzt eher nicht angesprochen. Es ist ja auch überhaupt nicht so, dass von meinem neuesten Konzept das Kit schon seit Monaten fertig ist und ich nur die ganze Zeit zu faul bin, mir eine Lore auszudenken...^^


    Zum Konzept:

    An sich ist die Idee eigentlich gar nicht übel. Minions werden aktiv ins Kit eingebunden und beeinflusst und drumherum ein Kit, dass diese Eigenschaften bespielen kann. Einziger Kritikpunkt in dem Sinne wäre die E (die Portale), weil der Nutzen doch ein bisschen stark eingeschränkt ist/viel zu unflexibel.

    Aber abseits davon... für ein Spaß-Konzept liest sich das viel besser und solider bzw. durchdachter als manch "ernstes" Konzept, dass ich in den alten Tagen des Riot-Forums erblicken durfte ;)

    Versuch, dich mal nicht von der Morgana-Q treffen zu lassen? :P


    Ok sry.

    Sicher, dass du nicht zufällig die Tastenbelegung geändert hast?

    Andernfalls, wenn man wirklich alles ausschließen kann, wäre das ein Fall für den Riot Games Support, dann wäre ich auch überfragt, warum speziell bei League "nur" den Rechtsklick nicht geht. Ticket aufmachen, Problem beschreiben, hoffen, dass sie mehr wissen :wacko:

    Bună ziua tuturor!


    Oh Junge machen mich die letzten Tage fertig.

    Und es ist nicht mal, dass sich gefühlt alle meine Freundeskreise gleichzeitig, aber unabhängig voneinander und wegen verschiedenen Gründen zerstritten haben und nicht unbedingt wieder vertragen haben, das ist ja leider fast schon normal. Nein, es hat sogar mit der Arbeit zu tun und selbst da nicht immer mit den üblichen Verdächtigen. Erklärungsversuche:

    Fans und/oder Hater erinnern sich doch sicher noch an mein letztes TGSG, wo ich ja von einem gewissen Tag berichtet habe, an dem wegen Glatteis-Gefahr die gesamte Firma ins Home-Office gezwungen wurde. Oder in Zwangs-Überstundenabbau, wie in meinem Fall. Nun habe ich ja mit meiner Zeitarbeits-Firma vereinbart, dass ich nur 4 Stunden abbauen kann/muss, der Rest wird mir als "Arbeitszeit" gewertet und bezahlt. So weit so nett. Aber ich hätte fast schon riechen müssen, dass das doch alles bisschen zu einfach geht. Nun, mein nachträglicher Riecher sollte Recht behalten: am Montag kommt eine gewisse Kollegin zu mir und wollte nochmal eine kleine Diskussion über besagte Abmachung mit der Zeitfirma. In Kurzfassung: der Deal war nie mit ihr abgesprochen (sondern mit einem anderen Kollegen, der nicht zu meiner Abteilung gehört und daher scheinbar nichts zu sagen hat (komplizierte Geschichte)) und selbst wenn er es wäre, hätte sie ihn nicht genehmigt, schließlich bezahle die Firma nicht für Stunden, wo nix geleistet wurde. Das bedeutet: in ihren Augen ist der Deal nichtig, ich solle mir die vollen 8 Minusstunden notieren und ach ja, sie mag ja keine Minusstunden, deshalb solle ich doch bitte die -8 Stunden bis Ende Januar reingeholt haben, 1 Stunde mehr pro Tag geht ja locker?!


    Puh. Mal der Reihe nach:

    Erstens: werte Kollegin hat vergessen, dass ich meinen Arbeitvertrag bei der Zeitfirma geschlossen habe und nicht bei ihrer, daher spiele ich nach deren Regeln und die sind mit Minusstunden fine, wenn man nicht übertreibt.

    Zweitens: äh wow wieso werden Entscheidungen getroffen mit Leuten die nichts zu sagen haben (sollten) in dieser Sache?

    Drittens (oder Zweikommafünftens): Wieso muss ich schon wieder für diese Fehler geradestehen (in Form von mehr Minusstunden als gedacht/vereinbart), wo ich dieses Mal nun WIRKLICH nichts falsches getan habe?

    Viertens: Wie soll ich eine Stunde mehr pro Tag schaffen wenn mein aktuelles Arbeitspensum gerade so für die täglichen Acht reicht und selbst das bei entspannter Gangart und gelegentlichen Pläuschchen mit den anderen?

    Fünftens: Was zum F nimmt sich diese ********** raus wie die meint mit mir umgehen zu können?


    Und wie es sich für ein TGSG von meiner Wenigkeit gehört, ist das natürlich nicht das Einzige. Denn jetzt kommen wir zu gestern. War zum Glück nichts so dramatisches wie oben, aber nervig genug. Alles beginnt damit, dass für 15:30 Uhr ein Meeting angesetzt war, in welchem wir nur einige interne Vorgehensweisen besprechen wollten, nichts von Gewicht. Ich merke schon an, dass ich das Zeitlimit nicht ganz schaffe, weil eine meiner Maschinen scheinbar länger braucht als geplant. Wurde akzeptiert, Maschine hat sich plötzlich beeilt, also kein Drama am Ende. Jetzt stehe ich da, Laptop bereit, Notizbuch bereit, Glas Sprudelwasser bereit... nur die Kollegen fehlen! Ja, die zwei waren noch in einem anderen Meeting, das sich zog, aber es war mit dem Standort-Chef, also nicht meckern, Memes checken und auf die zwei warten. Die trudeln dann auch irgendwann ein, 15 Minuten zu spät, aber ihnen sei verziehen... "ne also ich brauch jetzt erstmal ne Raucherpause! Machen wir dann heute überhaupt das Meeting oder wollen wir verschieben?" Da ich ja aber "gebeten" wurde, Minusstunden abzubauen, bestand ich darauf, das Meeting am selben Tag fortzuführen. Nachdem dann auch die Raucherpause abgesessen wurde, ging es in den Meetingraum, Setup wird aufgebaut... und der Beamer erkennt einfach meinen Laptop nicht. Keiner weiß warum, die anderen von den Kollegen funktionieren sofort, also ist nur meiner, fast halbe Stunde lang rumprobiert, nichts half, kein Grund war ersichtlich... die Lösung war am Ende das klassische "Have you tried turning it off an on again?", war trotzdem verschwendete Lebenszeit. Meeting läuft und schon wieder werden von mir Dinge abgefragt, sie zwar aus der vorherigen Anweisung theoretisch so rausgehört werden könnten, aber explizit so nie aufgetragen waren. Natürlich steh ich wieder da wie der Dumme ohne Plan(ung), soweit aber auch nichts neues mehr (das ungerechtfertigte Beschuldigen, nicht die Planlosigkeit), am Ende kommt man zu einem Ergebnis/Plan und man kann doch irgendwie befriedigt das Meeting verlassen, schnell die Sachen packen und nach Hause flitzen.

    Ach, erwähnte ich schon, dass ich standardmäßig eigentlich schon um 15:30 Uhr Schluss mache? Na ja, ich brauch ja die Stunden, im Endeffekt 1,45 wieder reingeholt, also weniger Beschwerde. Wobei da ist generell das letzte Wort in der Sache noch nicht gesprochen.


    Zum Abschluss noch eine lustige Anekdote heute:

    Wie ja einige vllt. mitbekommen haben, macht die Bahn ja seit heute wieder so Späße. Ich kann dieses Mal tatsächlich darüber lachen. Wieso?

    Nun, da ja mein Teil der Strecke eh wegen Brückenerneuerung gesperrt ist, ändert sich eh nichts am Nicht-Fahren der Bahn und die Straßen werden dadurch auch nicht plötzlich voller als sonst. Ja richtig, mich betrifft der Streik und betrifft mich gar nicht ;D


    In diesem Sinne:

    euer INoKami

    Xin chào tất cả mọi người!


    Wie es sich für ein TGSG von meiner Wenigkeit gehört, fangen wir mit gestern an. Aber dauert nur kurz, also haltet durch...

    ne aber fr: ich wollte nur mal fragen was denn gestern bitte in Tolkin´s LEC-Stream abging? Shokz bringt einfach mal komplett wholesomeness gepaart mit Hype rein, dann schaut einfach auf random Caps Dad vorbei mit den funny stories, dann chillt der einfach noch entspannt 2 Games lang mit Kaiser herum, jedem wird noch die über-wilde Pizza-Story reingedrückt... einfach Abriss.

    So, das war´s schon, damit zu heute!


    Und ngl ich habe das Gefühl gegaslighted zu werden. Folgende Situation hat sich zugetragen: wir haben von einer gewissen Waschmittelkomponente nichts mehr da. Bestellung ist erfolgt, Lieferung ebenfalls, aber besagte Komponente fehlt. Der Schuldige? Ich natürlich, denn das Labor (und damit auch unsere Waschmittelbestände) sind meine Zuständigkeit. Das ich die Bestellung nicht getätigt habe, sondern ein anderer Kollege, und ich damit keinen Plan über den Inhalt/Zustand hatte, wurde gekonnt ignoriert. Denn das eigentliche (und einzige) Problem sei ja (freies Zitat aus interner EMail von vor 3 Std.), dass ich die schon abgelaufenen Flaschen nicht weggeräumt habe.

    Ah ja. Dass wir gar nichts mehr da hatten, war also gar kein Problem. Es ist nur, dass ich ein Mal vergessen hatte aufzuräumen. Sicher. Das klang vor ein paar Wochen aber noch ganz anders, aber hey, was weiß ich schon... also daher auch totally reasonable, dass direkt wieder betont wurde, dass von sowas die potentielle Verlängerung meines Arbeitsvertrags abhinge (die ja anscheinend eh schon in der Schwebe steht, wenn man der Kollegin glauben darf...^^). Ganz normaler Arbeitstag halt.


    Und wie immer muss dann Vater Natur (Mutter hat heute frei) einen drauflegen mit der deutschland-weiten Glatteis-Welle. Für mich eher so "pfffff ich gleite da eher so gekonnt rüber wie in deine [wird nicht fortgeführt, ich bin Admin hier, ich habe den Anschein von Niveau zu wahren]", aber anscheinend macht sich der nationale Wetterdienst derart in die Hose, dass er direkt von einer Gefahr von Leib und Leben spricht. Joa, die gibt es auch nur, wenn ich in deine [Ne, immer noch nicht] reingleite. Aber dann hat mir meine Zeitfirma jetzt gerade (nein kein Witz, der Anruf ist nicht mal 15 Min. her) angeboten, dass wenn ich morgen zu Hause bleibe, ich dass trotz nicht existierender Arbeit/Homeoffice nur die Hälfte der Zeit an Überstunden nehmen muss, der Rest wird geschenkt. Und da wurde dann selbst ich schwach. Alternativ könnt ihr mir gerne erklären, wie ich (alleine!) eine Waschmaschine und einen Industrie-Trocker, einen Kasten mit Messelektronik, eine Wasseruhr, eine Kiste mit Testwäsche und eine Wasserwaage (ja, die ist wichtig) in ein Auto mit höchstens 100L Stauraum selbst mit umgeklappten Rücksitzen reinbekomme und den Wasserdruck bei mir zu Hause über Nacht dauerhaft um mind. 2bar anheben kann, dann rede ich gerne über Homeoffice.

    Also, morgen ist fauler INo angesagt!


    In diesem Sinne... ach ne, warte mal!

    Ist euch schon was aufgefallen? Ja richtig, der Titel hat sich geändert!

    Warum? Nun, das kommt daher, dass der Schienenersatzverkehr doch nur 2 Monate anhält. Aber kurze Mathematik hat geregelt und so reicht auch nur eine einzige Änderung an einem Wort und schon sind wieder auf Plan (und ja, die 10 muss bleiben, die ist essentieller Bestandteil des Formats). Klingt für mich nach einem schweren Fall von "Schienenersatzverkehr Kommt Immer An Ganz Grauenhaften Uhrzeiten". Schließlich hake ich bei der berüchtigten Frage auch immer nur das Kästchen für "...gelesen..." an, nach dem "...und verstanden" hat ja noch nie jemand gefragt... oder?


    Also dann:

    euer INoKami