Beiträge von CptPICHU

    Das ist eine gute Frage. Ich glaub diese Information ist über die Jahre und Nutzer komplett Verloren gegangen :'D


    An sich handelt es sich bei diesen Threads um "smalltalk" und "labereien" einer kleinen Community an Shitpostern, wo jeder mitmachen kann.


    Die einzige bezeichnung für TGSG die ICH kenne: Total Gute Spam Gemeinde

    Hallo ihr Schnuggis!


    Heute tatsächlich mal was, wo ihr was LERNEN könnt.

    Vorallem in den letzten 2 Jahren gab es eines besonders viel: DISKUSSIONEN.

    Manche mehr, viele weniger Gehirnzellenaufwendig.

    Denn Diskussionen basieren auf... na?


    ARGUMENTEN.

    Und ich habe mir vor einer Weile die Basics beigebracht. Wie man dämliche Argumente entlarvt und die Diskussion (übrigens egal worum es geht) Sinnvoll hält.

    Und das erklär ich euch heute. Genauer handelt es sich hier um Scheinargumente.

    Wenn ihr erkennt, dass euer Diskussionspartner mit sowas kommt, geht die Diskussion in eine Sinnlose/Tiltende Richtung.


    Und jetzt erklär ich euch simpel, was für Müll-Argumente es gibt.


    Ad Hominem-Argument:

    Das Ungültig erklären einer Meinung aufgrund von teils Übertriebenen/irrelevanten/sexistischen/rassistischen Vorurteilen.


    -> X ist Y, also kann seine Aussage nicht stimmen/ist nicht zu berücksichtigen.


    Hier sind einige krass tiltende Beispiele:

    -Naja, Peter ist ja erst 17, der hat sowieso keine Ahnung von der Welt.

    -Du hast sowieso keine Ahnung.

    -Klar, als jemand der bei ARD arbeitet, MUSST du ja sowas sagen. Das kann man eh nicht berücksichtigen.


    Sowas ist einfach zum Kotzen. Vorallem von älteren wird sowas gerne verwendet. Kenne ich zu gut aus dem Privatleben.

    Das ist halt das Klassische "was weisst du schon xDD" was einfach nur Herabwürdigend ist.


    Strohmann:

    Ablenken von der eigentlichen These. Abwälzen auf ein anderes Thema und dieses Zerlegen. Es werden Behauptungen oder Standpunkte zerlegt, die nie geäußert wurden oder gar nicht das Thema waren. Oder es werden Personen in die Diskussion einbezogen, die sich nie geäußert haben oder sogar gar nicht existieren.

    -> Du findest X also scheiße? Aber X gehört zu Y. Du findest also Y Scheiße? Das ist absolut inakzeptabel.


    Das ist schon sehr viel komplexer. Kann zum Beispiel so aussehen:

    -Wenn Du sagst, man soll nur regionale Produkte kaufen, dann willst Du also, dass ausländische Firmen keinen Gewinn machen. Ausländische Firmen haben aber auch das Recht, Gewinn zu machen. Deine Forderung ist also falsch!

    -Du magst also Tatoos nicht? Wenn du also jetzt nen Freund hättest, der ein Tatoo hat, und vielleicht sogar noch schwarz ist, findest du den dann also auch Scheiße?

    Wow. Du elender Rassist.

    -Du findest Zug fahren also besser? Sollen also alle Autos abgeschafft werden oder was!? Damit würdest du vorallem Leute auf dem Dorf so richtig ins Knie schießen. So einer bist du also.


    Dieses Argument ist genauso triggernd wie es klingt. Es wird im Grunde einfach nurnoch Geschwurbelt. Aus Diskussion X wird irgendwann, irgendwie Z.

    Obwohl es darum eigentlich gar nicht ging. Hauptsache schön vom Thema ablenken und dann darüber Diskutieren.


    Autorität:

    Beschreibt die Unfehlbarkeit eines Diskussionspunktes aufgrund Expertise oder Erfolg.

    -> X hat 1.000.000 Abonnenten. Der wird schon wissen was er tut!


    Beispiele:

    -Der Forscher hat viel Erfahrung mit Naturwissenschaft. Deswegen muss seine Aussage stimmen.

    -Der ApoRed hat so viele Abos, halt du mal deine Fresse.

    -Elon Musk ist der reichste Mensch der Welt. Wenn der das sagt, wird da ja wohl was dran sein.


    Das kommt nach meiner Beobachtung nicht sooo oft vor, ist aber absoluter Schwachsinn.

    Eine Person wird Grundsätzlich nicht durch Expertise oder Erfolg immun vor Fehlern, Irrtümern oder wilden Schwurbeleien.

    ES IST SCHLICHT UND EINFACH KEIN ARGUMENT.


    Beweislast-Umkehr:

    Fordern für einen Beweis der der Behauptung widerspricht. Eigentlich muss jedoch der Behaupter Beweis erbringen. Dies gilt auch für etablierte Fakten. Wenn eine Möglichkeit nicht zu 100% ausgeschlossen werden kann, ist das demnach noch lange kein Beweis.


    Beispiele:

    -Beweis mir doch, dass es KEINEN Gott gibt!

    -Beweis doch, dass du Unschuldig bist!

    -Beweis mir doch mal, dass du an dem Tag NICHT dort warst?!


    Das ist bisschen schwerer zu erklären. Kennt ihr die Regel: Im Zweifel FÜR den Angeklagten?

    Dieses System funktioniert wie folgt:

    Eine Anschludigung oder eine Tatsache, die Behauptet wird, MUSS Bewiesen werden können.

    Und nicht etwa: Die UNGÜLTIGKEIT einer Anschuldigung oder Tatsache muss bewiesen werden.

    Das wär ja auch völlig absurd. Nach der Logik würde ALLES existieren, wass man nicht zu 100% ausschließen kann.

    Aber so funktioniert die Welt nicht. Eine Behauptung braucht Belege.


    Stellt euch vor:

    Ich sage jetzt es gibt ein Superkrebs-Virus, dass 95% Todesrate hat. Existiert das dann jetzt, weil man nicht beweisen kann, dass es das NICHT gibt?

    Ich glaube ja wohl nicht.

    Und klar, dass mit dem Gott oben ist ein Krass Kontroverses Beispiel, aber hear me out.

    Es ist faktisch nicht Bewiesen das es Gott gibt. (Oder generell eine Göttliche Entität)

    Ist der dann jetzt garantiert nicht real? Nein. Denn man auch auch nicht beweisen, dass er NICHT existiert.

    Aber hier ist die Behauptung ja im Normalfall, dass ein Gott existiert.

    Ob dies aber so ist, kann man nicht wissen. Demnach muss man zumindest nach Wissenschaftlichem Konsens davon ausgehen, dass es evtl NICHT so ist.

    Um es jedoch Komplett auszuschließen, bräuchte man gegenbeweise.


    Wenn jetzt jemand sagt: "Gott gibt es nicht." Ist das aber genauso schwierig. Denn dann ist DAS ja die Behauptung - die wiederrum bewiesen werden müsste.

    Was... sich eher als Schwierig herausstellen dürfen.


    FAZIT:

    Bleibt beim Thema und der Behauptung. Dreht den Spieß nicht plötzlich um.

    Jemand der Angeklagt ist, muss schließlich auch nicht (außer in Sonderfällen) seine Unschuld beweisen. Sondern der Kläger die Schuld des Angeklagten.



    Kein wahrer Schotte:

    Aberkennung der Legitimität einer Sache aufgrund einer "allgemeingültigen" Definition. Diese wird dann auch gern extra zugeschnitten.

    "Kein X macht Y." -> "Aber Z macht Y." -> "Dann kann man Z nicht werten."


    Beispiele:

    -Kein Fußballfan mag Tennis. -> Aber Ben mag Fußball UND Tennis. -> Dann ist er halt kein Fußballfan.

    -Kein Jungler nimmt :ignite: mit. -> Aber :shaco: nimmt doch :ignite: mit. -> Ja :shaco: ist ja auch kein Jungller. Der ist ein Arschloch.


    Abgesehen davon, dass die obige Aussage natürlich der Wahrheit entspricht, ist das ganze dennoch ein schwieriges Argument xD

    Denn die Legitimität einer Sache abzuerkennen, nur weil man die Definition ändert, ist ziemlich dämlich.


    Ignoranz:

    Unser aller Liebling. An dem Punkt ist die Aussage einfach nurnoch gequirlte kacke. Hierfür gibts keine eindeutige Definition.


    Beispiele:

    -Hä also ich seh keine Viren. Also beweis du mir doch erstmal, dass es die überhaupt gibt.

    -Mir doch egal ob ich die Tüte in den Fluss schmeiße. Machen alle anderen doch auch.

    -Pff was für Ukraine-Krieg? Ich krieg hier in Deutschland nix davon mit. Ist eh alles nur Schwachsinn.


    Hier weiss ich nichtmal wo ich anfangen soll. Nichtmal richtig erklären kann ich das.

    Bei diesem Argument kann man einfach nurnoch davon ausgehen, dass der Gegenüber sein Gehirn ausgeschaltet hat.

    Es macht keinen Sinn, ist keine Rechtfertigung und bringt keinen Fakt zur Geltung. Vernunft und Fakten werden einfach gekonnt das Klo runtergespült.

    Zerpflücken wir mal den Müll von oben:

    Zitat von CptPICHU

    -Hä also ich seh keine Viren. Also beweis du mir doch erstmal, dass es die überhaupt gibt.

    Das ist schön für dich. Die Dinger sind ja auch kleiner als deine verdammten Hautschuppen. DIE SIEHT MAN NUR UNTERM MIKROSKOP.

    Wenn dann danach kommt, dass das Ding ja nur fake Material zeigt, ergreift sofort die Flucht. Eine Sinnvolle Diskussion ist quasi nichtmehr möglich.


    Zitat von CptPICHU

    -Mir doch egal ob ich die Tüte in den Fluss schmeiße. Machen alle anderen doch auch.

    Ignorant und Assozial. Also erstens mal ist das überhaupt nicht wahr und zweitens ist das KEIN GRUND DIE SCHEIß TÜTE DA REIN ZU SCHMEIßEN UND JETZT NIMM SIE SOFORT WIEDER RAUS.


    Zitat von CptPICHU

    -Pff was für Ukraine-Krieg? Ich krieg hier in Deutschland nix davon mit. Ist eh alles nur Schwachsinn.

    Ähhh. Halt einfach dein Maul ohne Witz. Ich hab ja gehört, auf dem Jupiter gäbe es Stürme. ABER ICH hab davon noch nix mitgekriegt.

    ...merkste selber oder?


    Das, was mich hierran besonders abfuckt ist, dass ich mir KEINES!!!! dieser Sachen ausgedacht hab.

    Das hab ich wirklich so gehört. Gott hab Gnade.

    Bitte Leute, Diskutiert mit Gehirn und Nutzt Fakten.

    Man darf natürlich auch skeptisch sein. Aber schaltet dabei nich euer Brain aus und labert nurnoch wilden Schwachsinn ^^'


    Hassenswerte Erwähnungen:

    Hier noch bisschen Tilt zum Mitnehmen:


    Wiederholungsargument:

    Benötigt keine Erklärung. Das gleiche mehrmals zu sagen, macht es nicht "wahrer".


    Vergleichsargument:

    "JA ABER JEMAND ANDERES HAT..." Auch besonders aktuell.

    Leute, (achtung Linksgrünversiffte Meinung ahead)

    Nur weil die USA viel Scheiße gebaut hat, heisst das nicht, dass P*tin kein Arschloch ist :)

    Aber das ist wohl für manche Ernsthaft ein Argument. Es ist wie im Kindergarten: "ABER DER HAT DAS AUCH GEMACHT!"

    Das witzige: Selbst in LoL gibt es das. "Der hat zuerst geflamed!?" Das ist schön, ändert nix daran, dass man es nicht darf!? :D


    Traditionsargument:

    "Das war schon immer so!" / "Man kann das jetzt nicht einfach anders machen."

    Ist ein Schwachsinniges, Nichtssagendes Argument. Punkt.

    Das ist ja total toll, aber das sagt NIX darüber aus, ob das vlt einfach Scheiße ist? :))

    Klar, never change a running system - aber MANCHMAL kanns echt nicht Schaden.


    Altersargument:

    Im Grunde einfach nur "Früher war alles besser" oder "Alles Alte ist Scheiße."

    Extreme, Unverhältnismäßige Pauschalisierung. Mehr nicht.


    Komposition:

    Das Handeln einer Person auf alle Vergleichbaren Personen projezieren. So entsteht übrigens Hauptsächlich Rassismus.

    "Der Mörder war Schwarz! War ja klar. Die sind alle Kriminell."

    Ist so rassistisch und eklig, dass mir selbst beim ERFINDEN dieser Line schlecht wird.

    "Der Typ ist aus Sachsen, der ist sowieso ein N*zi." / "Der Politiker X ist Korrupt. Sind die sowieso alle."

    Ist auch sowas. Leuteeee, es sind btw nicht alle Leute einer Ethischen, Religiösen, Geografischen oder Politischen Gruppe gleich ;)

    Schließt nicht immer von einem auf alle. Das ist total dämlich. Die Menschen sind bunt und Verschieden. Kennste einen, kennste alle ist schlicht und einfach DUMM.

    Und seid btw nicht rassistisch. Wir sind nichtmehr in 1950.


    _____________________________________________________________________________________________________________


    So das wars!

    Jetzt seid hier hart gerüstet. Wenn ihr jemanden oder sogar euch selbst, bei solchem Blödsinn erwischt, lenkt gerne ein und bringt die Debatte wieder auf ein Sinnvolles Level.


    Meistens werden diese Argumente nichtmal bewusst gezückt.

    Aber dennoch sollte man sich derer Existenz bewusst sein.


    Vielleicht konntet ihr hier etwas lernen!

    Cheers.

    -Pichu

    Dann rate mal, welcher Messenger ziemlich schnell verboten werden wird, wenn das Gesetz durchkommt^^

    Völlig wurst, wenn die es ausm Play Store nehmen, lädste es halt auf telegrams Webseite runter :P

    (Für iPhone user könnte es... schwierig werden)

    In China gibts den Messenger auch seit Jahren und keiner kann was dagegen tun


    Aber ich kann mir so oder so beim besten Willen nicht vorstellen, dass DAS so tatsächlich umgesetzt wird.

    Dann will die Politik aber auch wirklich, dass die Leute alle auf 180 gehen. Anders kann mans nicht sagen

    Da bin ich relativ confident

    Es ist halt auch total Unrechtmäßig.

    Also weil vlt 0,5% der Leute in Ihren Chats schlimmes diskutieren, muss man jetzt bei ALLEN mitlesen? Bruh.


    Ich geh mal fest davon aus, dass Messenger wie Telegram auf diese Regel scheißen werden :D

    Also schonmal richtige Wahl getroffen.


    Aber krank dass sowas überhaupt durchgehen soll.

    Ich bin eigentlich überhaupt kein "Anti-Staat-Schwurbler" aber bruh das ist wirklich eine Scheißidee xD